//Artefact:ModelMeta/org/ooem/model/Model (2.0) - Usage - Elements/Class

[source]
Classes
Klassen sind die zentralen Einheiten in einem OOEM-Modell. Klassen entsprechen, grob gesagt, Datenbanktabellen, oder auch bspw. Spreadsheet-Tabellen. Klassen enthalten also Angaben (Daten und Funktionen), die in irgendeiner Weise zusammengehören.
Einige Beispiele für Klassen sind: Person, Adresse, Vertrag, Produkt, Konto, Ticket.
In der Gechäftsanwendung, die mit Ihrem Modell beschrieben wird, werden Daten erfaßt, bearbeitet und gespeichert. Die Daten, die zu einer Klasse gehören, sind die "Objekte", oder auch "Instanzen", "Datensätze", "Records". Eine Klasse beschreibt also eine Menge von Objekten mit gleichen Eigenschaften.
Die wichtigste Art von Klassen sind solche, die normale "Geschäftsobjekte" beschreiben (es gibt OOEM-Modellen auch noch andere Formen). Die Beispiele oben entsprechen alle solchen normalen Geschäftsobjekten.
Beispiele für die Objekte (Instanzen) der Klasse "Person" sind: "Hans Meier" und "Susi Müller".
Klassen im OOEM-Modell sind keine technischen Klassen!
Wenn Sie mit Software-Entwicklung vertraut sind, sind Ihnen Klassen und Objekte natürlich bekannt, und vermutlich auch der Modellierung in UML.
OOEM-Klassen werden jedoch nicht direkt auf Code-Klassen abgebildet - die sich ergebenden Modelle wären viel zu technisch. Stattdessen orientiert sich eine OOEM-Klasse stark an der fachlichen Anwendungsstruktur. Sie wird über einen durchdachten Mechanismus auf eine Vielzahl technischer Klassen abgebildet (bis zu 50 Stück).
Das bedeutet z.B., daß man in einem OOEM-Modell eher sehr selten technisch orientierte Klassen findet wie "Person_Factory" oder "Person_Dialog". Es gibt aber immer auch wohlbegründete Ausnahmen.