//Artefact:ModelMeta/org/ooem/model/Model (2.0) - Usage - Elements/Transition

[source]
State Transition
Transitionen beschreiben Übergänge in Zustandsautomaten.
Ihnen ist in der Regel eine Operation zugeordnet, die als Auslöser der Transition dient. Im Hinblick auf die Zustandsautomaten der UML wird hier die Operation also als auslösendes Ereignis verwendet, und entspricht nicht dem dortigen Konzept der Aktion, wie man vermuten könnte.
Transitionen können zusätzlich mit Bedingungen ausgestattet werden. Nur im Falle der Erfüllung dieser Bedingung findet der Übergang statt.
Bei der Implementierung von Logik ist zu berücksichtigen, daß der OperationBody in jedem Fall ausgeführt, und die Bedingung erst danach geprüft wird. Man verfährt also so, daß im OperationBody die eigentliche Prüfung implementiert, und hernach im Diagramm nur noch eine bool'sche Variable geprüft wird.
Dieser Weg wurde eingeschlagen, weil in aller Regel die Prüfungen etwas länglicheren Code erfordern, der die Diagramme sehr unansehnlich macht.