//Artefact:SoftwareBundle/com/sphenon/products/BusinessBoard (2.0) - Usage - Method/Steps/Assembly

[source]
Komponenten-Modell

Neben der Grundstruktur der Anwendung, die durch das Klassenmodell und die Anordnung der Klassen und Inhalte in Packages vorgegeben wird, gibt es eine Anordnung in Bereichen, auf denen insbesondere die Menü-Struktur der Anwendung und deren jeweilige Inhalte beruht, und die als Komponenten-Modell bezeichnet wird.

Wie Sie vorgehen

Erzeugen Sie für jedes Menü Ihrer Anwendung einen Bereich, und dort zur Verknüpfung Erweiterungen vom Typ Zugeordneter Unter-Bereich. Verknüpfen Sie weiter Bereiche als Unter-Bereiche, oder aber Klassen als Interaktions-Elemente; je nach Art der Klasse werden dann geeignete Interaktions-Seiten eingeordnet (Browser oder Singleton).

Erzeugen Sie abschließend am Haupt-Package Ihres Modells ebenfalls eine Erweiterung vom Typ Zugeordneter Unter-Bereich. Auf diese Weise wird das Hauptmenü der Anwendung festgelegt.

Was das Ziel ist

Das Komponenten-Modell, also die Menü-Struktur und die jeweils zugehörigen Inhalte der einzelnen Menüpunkte festlegen.

Was wir für Sie tun können

  • ‣ Anhand der graphischen Skizzen, dem Klassenmodell und ggf. weiterer Vorgaben das Komponenten-Modell für Sie einrichten

Mehr erfahren

Wie es weitergeht