//Artefact:SoftwareBundle/com/sphenon/products/BusinessBoard (2.0) - Usage - Method/Steps/ClassDraft

[source]
Klassen-Skizze
Die Klassen-Skizze ist eine einfache, erste Version Ihres späteren Klassen-Modells. Wenn Ihnen der Begriff Klasse noch nichts sagt, denken Sie einfach an ein Excel-Sheet oder eine Datenbank-Tabelle. Die Klassen-Skizze enthält noch kaum Felder (nur sofern sie für das erste Verständnis hilfreich sind) und nur einige wichtige Beziehungen.

Wie Sie vorgehen

Legen Sie in Ihrem Geschäftsmodell ein Haupt-Package an. Darin erfassen Sie Ihre Klassen.

Überlegen Sie, welche Arten von Daten Sie in Ihrer Anwendung verwalten möchten. Nutzen Sie das Glossar, und suchen Sie nach Hauptwörtern. Beispiele für Klassen sind etwa Person, Adresse und Vertrag.

Achten Sie darauf, daß Klassen meistens in der Einzahl bezeichnet werden: Person, nicht Personen.

Achten Sie darauf, daß Klassen meistens keine Verarbeitungs-Zustände der Daten verkörpern (im Gegensatz zur häufigen Praxis im Umgang mit Excel-Sheets und Datenbank-Tabellen in der Vergangenheit). Zumeist wird eine Klasse also nicht heißen: Gepruefte_Person. Stattdessen wird die Klasse Person mit einem Merkmal ausgestattet, das geprueft heißt und diesen Sachverhalt ausdrückt.

Was das Ziel ist

Ein Grundgerüst Ihrer Anwendung, im Hinblick auf die verwalteten Arten von Daten. Sie können auch mit einem Teilbereich Ihrer Anwendung beginnen und diesen erst einmal ausbauen, und später dann das System ausweiten.

Die Klassen-Skizze kann mit der eingebauten EM/OS-Engine in eine Software-Anwendung umgewandelt werden, Ihren ersten Prototyp.

Was wir für Sie tun können

  • ‣ Ihre Klassen-Skizze prüfen und Hinweise zur Verbesserung geben
  • ‣ Ihre Prozeß-Skizze mit der Klassen-Skizze abgleichen
  • ‣ Auf Grundlage des Glossars für Sie eine Klassen-Skizze erstellen
  • ‣ Fehlermeldungen bei der Produktion erläutern, Lösungen vorschlagen oder Probleme gleich beheben
  • ‣ Den Prototypen für Sie produzieren

Mehr erfahren

Wie es weitergeht