//Artefact:SoftwareBundle/com/sphenon/products/BusinessBoard (2.0) - Usage - Method/Steps/Code

[source]
Baupläne & Code

Komplexere fachliche Berechnungen, Änderungen oder Auswertungen lassen sich oft am besten in einer Programmiersprache beschreiben. Sofern keine "dirty tricks" angewendet werden, ist dies ein probates Mittel.

Zugriffe auf Fremdsysteme oder Legacy-Code werden zweckmäßig gekapselt und dann über entsprechende Schnittstellen durchgeführt.

Schließlich gibt es Situationen, in denen auch das beste Modellierungs-Konzept an eine Grenze stößt. Auch für diesen Fall stehen mit EM/OS noch mächtige Intrumente zur Verfügung, die die Arbeit erleichtern, effizienter machen und Komplexität eindämmen.

Dazu zählen

  • ‣ Die Objekt-Baupläne, die den Zusammenbau der Anwendung festlegen. Durch Anpassung, Ergänzung oder Spezialisierung der Baupläne können Aufbau und Verhalten in großem Umfang beeinflußt werden.
  • ‣ Die durchgängige, objektorientierte Architektur von EM/OS-Anwendungen, die sehr viele Erweiterungsmöglichkeiten vorsieht.
  • ‣ Die umfangreiche EM/OS-Bibliothek, deren Vorstellung in diesem Zusammenhang den Rahmen weit sprengen würde.

Wie Sie vorgehen

Prüfen Sie, ob es keinen anderen Weg gibt, das angestrebte Ziel mit den Mitteln der regulären Geschäftsmodellierung zu erreichen, denn Eingriffe auf Ebene der Programmierung erfordern Sorgfalt.

Die EM/OS-Engine bietet eine Reihe von Modellierungsmöglichkeiten, die in herkömmlichen Systemen mit Programmierung gelöst werden mußten (am meisten betroffen ist hiervon die Benutzeroberfläche). Daher lohnt ein zweiter Blick.

Fragen Sie uns, ob eine Erweiterung des Business Board oder der EM/OS-Engine in Frage kommt. Beide System sind sehr flexibel, das Business Board ist eine Anwendung, die ebenfalls mit EM/OS erstellt wurde! Daher ist es in einigen Fällen sehr leicht, neue Konzepte und Modellierungsmöglichkeiten in das Geschäftsmodell aufzunehmen. Auch individuell an Ihre Bedürfnisse angepaßte Business Boards können leicht hergestellt werden.

Mitunter kann es natürlich auch erforderlich sein, einfach quick & dirty eine Lösung zu erhalten.

Wenn Sie Baupläne verändern wollen, benötigen Sie Kenntnisse darüber, und über Implementierungs-Details der mit EM/OS erzeugten Anwendungen sowie über die EM/OS-Engine selbst.

Für die Erweiterung der Anwendung durch Programmierung sind entsprechende Kenntnisse erforderlich, es steht das weite Feld der entsprechenden Möglichkeiten offen. Hier kommt es "sehr darauf an".

Was das Ziel ist

Umfangreichere fachliche Berechnungen können vorteilhaft ausgelagert werden, um die Stärken einer Java-Entwicklungsumgebung auszunutzen. Dabei sollte niemals generierter Code überschrieben werden, was mit EM/OS aber auch nicht notwendig ist.

Im Hinblick auf Fremdsysteme ist das Ziel in der Regel, komplizierten Aufrufcode wegzukapseln und Abhängigkeiten zu vermindern.

Im Hinblick auf Grenzen des Geschäftsmodells sollte darauf geachtet werden, daß dies nur geschieht, soweit es unvermeidlich ist. Es besteht sonst die Gefahr, daß "gegen das System" gearbeitet wird.

Was wir für Sie tun können

  • ‣ Ihren Code prüfen und Hinweise zur Verbesserung geben
  • ‣ Prüfen, ob es Alternativen zur Programmierung gibt
  • ‣ Für Sie individuelle Programmierungen vornehmen
  • ‣ Prüfen, ob das Geschäftsmodell-Konzept, das Business-Board oder die EM/OS-Engine erweitert werden kann, und Ihre Anforderungen besser zu modellieren
  • ‣ Fehlermeldungen bei der Produktion erläutern, Lösungen vorschlagen oder Probleme gleich beheben
  • ‣ Die Anwendung wiederholt für Sie produzieren
  • ‣ Die Anwendung wiederholt für Sie testen und mit Ihren Vorgaben abgleichen

Wie es weitergeht