//Artefact:SoftwareBundle/com/sphenon/products/BusinessBoard (2.0) - Usage - Method/Steps/Codelets

[source]
Formeln & Logik
Formeln & Logik sind rein fachliche Vorschriften zur Ermittlung oder Veränderung von Daten. Es gibt drei Wichtige Arten davon: Bedingungen, Berechnungen und Änderungen. Beachten Sie: vieles, was in herkömmlichen Software-Systemen als "Logik" bezeichnet wird, ist Geschäftsmodell entweder gar nicht erforderlich, weil es auomatisch ermittelt wird, oder aber auf eine Art und Weise, die weniger "technisch" ist.

Wie Sie vorgehen

Ermitteln Sie aus Ihrem Glossar und nötigenfalls anderen Quellen Bedingungen, Berechnungen und Änderungen.

  • ‣ Bedingungen sind Berechnungen mit einer Prüfung, die als Ergebnis entweder richtig oder falsch ergibt, zum Beispiel: Ist das Gewicht größer als 5kg?
  • ‣ Berechnungen liefern aufgrund bestehender Daten neue Daten, zum Beispiel: Bruttopreis ist gleich Nettopreis plus Mehrwertsteuer
  • ‣ Änderungen ändern die Daten, die im System gespeichert sind, zum Beispiel: Die Bonupunkte des Kunden um 10 erhöhen

Die EM/OS-Engine erzeugt eine ganze Menge an technischen Grundfunkionen selbst. Folgende Funktionen müssen daher nicht extra in Ihrem Geschäftsmodell beschrieben werden:

  • ‣ Suchen, Auflisten und Anzeigen von Daten-Objekten in der Oberfläche
  • ‣ Anlegen, Ändern und Löschen von Daten-Objekten samt ihrer Felder.
  • ‣ Speichern oder Lesen von Daten-Objekten in bzw. aus der Datenbank.

Folgende Eigenschaften werden im Geschäftsmodell fachlicher als herkömmlich beschrieben, die EM/OS-Engine erzeugt daraus automatisch entsprechende Logik:

  • ‣ Abläufe in der Benutzeroberfläche (sog. "Page-Flows" o.ä.) werden als Zustands-Diagramme dargestellt, oder teilweise aus einer Bibliothek von Standardabläufen automatisch zusammengesetzt.
  • ‣ Sichtbarkeit, Änderbarkeit, Zugriffsrechte werden in den allermeisten Fällen aus Typen & Konfiguration ermittelt.
  • ‣ Suchabfragen werden zum Teil automatisch erzeugt, zum Teil aus Typen & Konfiguration ermittelt; in manchen Fällen werden sie aber auch als Logik beschrieben.

Die Formeln & die Logik, werden im Gechäftsmodell zumeist an Attributen bzw. Operationen hinterlegt, als Erweiterungen vom Typ "Validierungen für Attribute, "Logik für Attribute bzw. "Logik für Operationen.

Was das Ziel ist

Zweck der Validierungs-Logik ist, daß fehlerhafte Eingaben in der Oberfläche erkannt und hilfreich erläutert werden. Die Logik für Berechnungen und Änderungen richtet sich natürlich nach den Funktionen, die die Anwendung erfüllen soll.

Es ist sinnvoll, diesen Schritt mehrfach zu wiederholen. Zunächst gilt es, die notwendigen Grundfunktionen zu ermöglichen. In nachfolgenden Schritten kann dann, vor allem auch aus den Rückmeldungen von Testern und Anwendern, das Augenmerk immer stärker auf Benutzerfreundlichkeit und Effizienz gerichtet werden.

Was wir für Sie tun können

  • ‣ Ihre Formeln & Logik prüfen und Hinweise auf Fehler oder zur Verbesserung geben
  • ‣ Aus Kommentaren oder Dokumentation, die Sie am Klassen-Modell hinterlassen, für Sie Formeln & Logik erstellen
  • ‣ Auf Grundlage des Klassen-Modells und des Glossars für Sie Formeln & Logik erstellen
  • ‣ Fehlermeldungen bei der Produktion erläutern, Lösungen vorschlagen oder Probleme gleich beheben
  • ‣ Die Anwendung wiederholt für Sie produzieren
  • ‣ Die Anwendung wiederholt für Sie testen und mit Ihren Vorgaben abgleichen

Mehr erfahren

Wie es weitergeht