//Artefact:SoftwareBundle/com/sphenon/products/fairyloom (2.0) - Usage - FirstSteps/Setup/Infrastructure

[source]
Die Arbeitsumgebung
Bei der Arbeit an Ihrem Projekt mit fairyloom haben Sie vor allem mit diesen Anwendungen zu tun:
  • ‣ dem businessboard (hier gestalten und entwickeln Sie Ihr Geschäftsmodell)
  • ‣ einer oder mehrerer Vorschauen auf Ihre Software-Anwendung
  • ‣ die fertige Software-Anwendung selbst
Im Full Service-Modell haben Sie mit den Servern, auf denen diese Anwendungen laufen, wenig zu tun. Um die Auswahl der benötigten Leistung besser beurteilen zu können, hilft es aber, den groben Aufbau zu verstehen.
Im Do It Yourself-Modell ist es jedoch unerläßlich, den Aufbau zu verstehen, um die benötigten Server auswählen zu können.
Aufbau (Übersicht)
Das folgende Bild zeigt die fünf verschiedenen Arten von Servern, die für die Softwareentwicklung mit fairyloom sinnvoll sind. Dieser Aufbau ist auch bei konventioneller Entwicklung (manuelle Programmierung) üblich, lediglich der Provisioning Server ist besonders.
Die gezeigten fünf Server werden auf den folgenden Seiten erläutert:
Kriterien zur Auswahl
Projekte haben unterschiedliche Anforderungen an die Arbeitsumgebung. Es kommt darauf an
  • ‣ wie komplex Ihre Anwendung ist (Größe des Geschäftsmodells)
  • ‣ wie stark und wie schnell sich die Anwendung ändert
  • ‣ wie oft und wie schnell Änderungen verfügbar sein sollen (zum Test und zum Betrieb)
  • ‣ wie komfortabel das Arbeiten mit dem Geschäftsmodell sein muß (Antwortzeiten der Anwendung)
  • ‣ wie groß Ihr Team ist, das die Anwendung entwickelt
  • ‣ wie umfangreich die Tests von neuen Anwendungs-Releases sein müssen
  • ‣ wie stark der benötigte Schutz für das Geschäftsmodells und für die Anwendung ist (geheim oder ggf. öffentlich)
  • ‣ wie groß das Budget ist, das für das Projekt aufgewendet werden kann
Von diesen Anforderungen hängt dann ab
  • ‣ welche Art an Server Sie benötigen (businessboard, Provisioning, Verification, Staging, Production)
  • ‣ wie leistungsfähig diese Server sind (Grundmodell: Dedicated oder V-Server, zugeteilte System-Resourcen, Anwendungen: Shared oder Dedicated)
  • ‣ wer die Server hostet (unabhängiger Dienstleister oder in Ihrem Rechenzentrum)
Allgemeine Hinweise zu den Servern
Die Anwendungs-Server werden im Normalfall in den Varianten Dedicated und ggf. Shared angeboten. Das bedeutet, daß der zugrundeliegende System-Server, auf dem die Anwendung betrieben wird, gemeinsam mit anderen Anwendern oder von Ihnen allein genutzt wird.
Die zugrunde liegenden System-Server mieten wir für Sie bei unabhängigen Hosting-Providern. Welcher Provider das jeweils ist und welche Resourcen-Ausstattung diese Server haben, teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit, da sich das Angebot der Provider ständig weiterentwickelt.
Auch die System-Server der Hosting-Provider werden in Varianten angeboten, hier gibt es zum Beispiel Dedicated Server (allein genutzte Hardware), V-Server (geteilte Hardware mit mehreren virtualisierten Betribessystemen) oder zunehmend auch Container-Server (isolierte Anwendungen auf geteiltem Betriebssystem).
Bitte beachten: der Begriff "Dedicated" wird hier sowohl für die Anwendungs-Ebene von fairyloom als auch für die System-Ebene von den Hosting-Providern verwendet und meint entsprechend jeweils etwas anderes.
Haben Sie spezielle Anforderungen an diese Server? Möchten Sie die Anwendungen in Ihrem eigenen Rechenzentrum hosten? Sprechen Sie uns an - im Rahmen unserer Möglichkeiten erstellen wir Ihnen gerne ein passendes Angebot und richten die Server entsprechend ein.