//Artefact:SoftwareBundle/com/sphenon/products/fairyloom (2.0) - Usage - FirstSteps/Kickoff/BSC

[source]
Kreatives Entwerfen mit dem Business Solution Canvas
Software-Lösungen sind nur sehr selten klar festgelegt: rohe Ideen müssen entwickelt, systematisch geschärft und immer wieder ausgetestet werden, bis ein optimales Ergebnis vorliegt. Und oft genug ist der geschäftliche Rahmen stark im Wandel, so daß das Ziel sich verändert.
Für die frühe Phase des agil-kreativen Entwurfs von Software haben wir das Business Solution Canvas (BSC) entwickelt: ein Poster, das mit Haftnotizen beim Design der Lösung unterstützt. Ein Fragenkatalog stellt sicher, daß alle wichtigen Aspekte durchdacht werden.
  • ‣ 1. Besorgen Sie sich das Business Solution Canvas kostenlos als PDF-Poster zum Download
  • ‣ 2. Drucken Sie das Poster aus, am besten im DIN A0 Format (alternativ lassen Sie das Poster bei einer Internet-Druckerei drucken, gegen Bezahlung können Sie auch gedruckte Exemplare bei uns kaufen)
  • ‣ 3. Beantworten Sie die Fragen auf dem Poster und halten Sie die Ergebnisse auf Haftnotizen fest, das geht am besten im Team, zusammen mit wichtigen Projekt-Beteiligten (Stakeholder). Nutzen Sie dazu zum Beispiel auch Timeboxing, etwa indem jeweils nur eine festgelegte Minutenzahl für einen Frageblock vorgesehen wird.
  • ‣ 4. Arbeiten Sie wiederholt mit Ihrem BSC und verfeinern Sie die Ergebnisse. Das BSC funktioniert auch sehr gut als Ergänzung zusammen mit dem Business Model Canvas (BMC) und dem Customer Journey Canvas (CJC).
  • ‣ 5. Buchen Sie Ihr eigenes businessboard und legen dort eine Software-Komponente an. Ordnen Sie dieser ein Modell zu und kennzeichnen Sie dieses mit dem Stereotyp Business Solution Canvas: nun können Sie eine digitale Version Ihres BSC online bearbeiten, durch Anbringen von Haftnotizen und weiteren Elementen.
  • ‣ 6. Sie können uns auch z.B. mit dem QuickCheck ein Photo mit guter Auflösung Ihres BSC schicken und uns mit dem Erfassen Ihres digitalen BSC in Ihrem businessboard beauftragen.
  • ‣ 7. Vor allem durch Anbringen weiterer Elemente (bspw. Klassen und Prozeßschritte) kann das BSC Schritt für Schritt in das Geschäftsmodell Ihrer Software-Anwendung überführt werden.